Osterakademie: Noah erzählt

Zur Osterakademie 2019 kamen Interessenten nicht nur aus Berlin, sondern aus den unterschiedlichsten Teilen Deutschlands und der Welt. Uns interessiert, was unsere Teilnehmer bewegt, woher sie kommen und was sie lernen möchten. Wir sprachen mit Noah, der am Comic- und Mangazeichenworkshop teilgenommen hat.

 

Woher kommst du und warum genau zu uns?

Ich komme aus der Schweiz aus Luzern. Mein Vater ist gerade in einem anderen Kurs und hat zu mir gesagt, ich soll mir einen Kurs aussuchen.

Warum hast du diesen Kurs ausgewählt?
Er war das erste Suchresultat und ich steh halt voll auf Manga und Comics und das war europaweit der Kurs, den ich gefunden habe.

Wie hast du von unserer Schule erfahren?
Internet.

Hast du früher auch etwas gemacht, das mit Kunst zu tun hat?
Seit meiner Geburt eigentlich. Im Kindergarten hab ich die Mona-Lisa abgezeichnet und seither zeichne ich realistisch, Fantasy, alles Mögliche und jetzt seit vier Jahren vor allem Manga und Anime.

Was sind gerade deine Interessen, und was möchtest du gerne lernen?
Meine Interessen sind vor allem Anime, auch Animation und das würde ich gerne lernen. Bei uns in der Schule wird das nur in Projekttagen erklärt, und da musste ich das halt suchen gehen.

Was war besonders für dich in diesem Kurs?
Ich finde vor allem die Copics Malerei sehr speziell. Sonst habe ich immer wasserfeste Fahren verwendet, und die ringeln dann das Blatt auf, wenn man versucht, einen Verlauf zu machen. Copics sind halt voll cool, ich hab noch nie mit ihnen gezeichnet vorher und hab sie nicht gekannt. Das finde ich speziell hier.

Was ist deiner Meinung nach dir gut gelungen?
Ich bin ziemlich proud of me und bin sehr froh, dass mir eigentlich alles gut gelungen ist, bis auf so Details, dass die Augen zu weit auseinander sind und solche Sachen. Aber ja, die kennt man halt.

Hat es bei der Kurswahl eine Rolle gespielt, dass es Berlin ist?
Ja, doch, da hier ein paar Freunde von mir wohnen, die ich seit meiner Kindheit kenne, und das war halt gerade Zufall, dass wir uns getroffen haben, also zeitlich in den Ferien.

Und dass es im April ist?
Nein, nicht wirklich, das ist eigentlich die Zeit, in der ich eine Pollenallergie habe, aber das ist ok.

Findest du es auch schön in Berlin zu dieser Jahreszeit?
Ja, finde ich sehr schön, vor allem, wenns mal keine Wolken hat. Bei uns gibts immer Wolken.

Danke Noah!

 

Interview von Viktoriya Korshunova